Landkreis schließt sich AfD Antrag zu LPT an.

Landkreis will LPT jetzt doch schließen.

Am Mittwoch wurde bekannt, dass der Landkreis Harburg sich endlich der Haltung der AfD zur Schließung der LPT anschließen will.

Die AfD Kreistagsfraktion begrüßt die Erkenntnis der Kreisverwaltung uneingeschränkt und fordert eine sofortige, rechtlich saubere Umsetzung der Schließung der LPT.

Die AfD beantragte bereits am 19. Oktober mit ihrem Eilantrag im Umweltausschuss des Landkreises die Schließung des LPT sowie Verhinderung der Ansiedlung weiterer Versuchsanstalten dieser Qualität.

Ob der Landkreis sich angesichts der wiederentdeckten Tierliebe auch dem Verbot der Schächtung (Durchschneiden der Kehle des Opfertiers, verbunden mit einem langsamen und qualvollen Ausbluten) im Landkreis annimmt, ist Bestandteil einer weiteren Anfrage der AfD.

Der AfD ist sich des Spannungsbogens zwischen den verschiedenen Rechten und Ansprüchen (Tierschutz vs. Religionsfreiheit) durchaus bewusst.

Als die einzige Partei im deutschen Parteienspektrum steht die AfD jedoch für die Bejahung des Lebensrechts – vorrangig vor dem Recht der Ausübung religiöser oder anderer Riten.

Für ihre Mähtoo Kampagne für den Tierschutz und gegen das Schächten wurde die AfD von den etablierten Parteien noch heftig angegriffen. Wir freuen uns über die bei den Etablierten nun wiedererwachte Liebe zum Leben und rufen zu einer gemeinsamen Haltung für das Tierwohl ohne Scheuklappen auf.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.