Anfrage Windenergieanlagen im Landkreis: Wie geht es mit abgeschriebenen Windrädern weiter?

Zahlreiche Windkraftanlagen werden ab 2020 nicht mehr vom Stromkunden subventioniert.

Die Kreistagsfraktion der Alternative für Deutschland (AfD) beantragt  bei der der Kreisverwaltung Auskunft über Anzahl, Aufstellungsort und Zukunft der betroffenen Windkraftanlagen.

Hintergrund: Das Auslaufen der Subventionen für die Windräder der ersten Stunde kann dazu führen, dass diese Windräder nicht mehr profitabel betrieben werden können. 

Rückbau und Entsorgung sind gesetzlich erst bei Baugenehmigungen ab dem Stichtag 20.04.2004 verlässlich geregelt.

Die AfD befürchtet, dass zukünftig zahlreiche Anlagen als Bauruinen die Landschaft verschandeln.


Antrag nach §17 GO: Nr: anf10/2018

Betreff: Windkraftanlagen Förderung

Sehr geehrter Landrat,
In Niedersachsen laufen demnächst die Förderungen für WKA nach dem EEG aus.
Die AfD Fraktion würde gerne dazu wissen:

1. Wie viele Anlagen betrifft das im Landkreis Harburg?
2. Wo genau stehen diese Anlagen?

3. Ist eine Sicherheitsleistung für den Rückbau hinterlegt? bzw. welche Rückstellungen hat der LK gebildet, um die zu erwartenden Kosten abzufangen?
4. Wie würde ein Rückbau dieser und zukünftiger Anlagen im Landkreis geregelt sein?
5. Besteht die Möglichkeit einer Betriebsverlängerung? bzw. wie lange können diese Anlagen Sicherheitstechnisch und Wirtschaftlich noch betrieben werden?
6. Wie ist die Frage der Entsorgung geregelt? Sind diese Anlagen recyclingfähig?
7. In welcher Höhe sind diese Rückbaukosten zu veranschlagen?
8. Wie werden die Fundamente der Altanlagen aus dem Boden geholt?
9. Wer trägt die Kosten für Abbau / Entsorgung?

Hier der Antrag im Original

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.